Forderungen

Sie haben einen Mahn- oder Vollstreckungsbescheid erhalten oder Ihr Schuldner zahlt einfach nicht? Wir helfen Ihnen bei allen Problemen, die im Zusammenhang mit Geldforderungen aufkommen können. Weil hier manchmal sehr kurze Fristen laufen, ist schnelles Handeln notwendig, wenn man seine Rechte nicht verlieren möchte. Sprechen Sie uns an.

Sie sind Beteiligter eines Verkehrsunfalls und überlegen, ob sie juristischen Beistand benötigen?

 

Bei einem Verkehrsunfall genügt es oft nicht bloß einen Sachverständigen mit der Erstellung eines Gutachtens zu beauftragen. Die dort genannten Schadenspositionen sollen besten Falls auch erstattet werden. Doch wer zahlt und vor allem in welcher Höhe?

 

Schauen wir uns dafür einige mögliche Konstellationen an:

 

1. Sie haben einen wirtschaftlichen Totalschaden.
Was bedeutet das überhaupt? Und wie viel Geld wird Ihnen erstattet?

 

2. Sie haben einen Ersatzwagen gemietet.
Wer trägt die Kosten? Bekommen Sie den Unfallersatztarif oder lediglich den Normaltarif erstattet?

 

3. Erhalten Sie die Kosten für die getätigten Telefonate etc. ersetzt oder gibt es eine Auslagenpauschale? Und wenn ja, in welcher Höhe? 15 Euro, 25 Euro oder 30 Euro?

 

4. Darüber hinaus ist auch die Erstattung des Nutzungsausfalls möglich.
Doch unter welchen Voraussetzungen ist dies der Fall? Und ab wann, würde der Ausfall erstattet werden? Bereits ab dem Unfallzeitpunkt? Nur bei nicht verkehrsfähigen Fahrzeugen?

 

Neben Sachschäden kann es allerdings auch zu Personenschäden kommen:

 

Es stellt sich dann die Frage, wie hoch das Schmerzensgeld ausfällt.
Wie können die erlittenen Verletzungen belegt werden? Genügt dafür ein einfaches ärztliches Attest? Gibt es Verletzungen, für die Sie kein Schmerzensgeld bekommen?

 

Dies stellt nur eine kleine Auswahl an Fragen dar, die mitunter äußerst problematisch werden können. Darüber hinaus betreffen diese Fragen nur die Schadenshöhe! Von besonderer Bedeutung ist jedoch, wie der Richter das Verschulden an den Verkehrsunfall wertet. Denn danach richtet sich, zu wie viel Prozent Sie ihren Schaden erstattet bekommen und wer die Kosten für den Rechtsanwalt übernimmt.

 

Im Rahmen eines unverbindlichen Erstberatungsgesprächs können wir Ihnen bei der Beantwortung der oben genannten Fragen helfen und Ihnen eine realistische Einschätzung des Kosten- und Prozessrisikos erteilen. Scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren!

Sie, ein Freund oder ein Angehöriger sind festgenommen worden?

Polizei oder Staatsanwaltschaft führen ein Ermittlungsverfahren gegen Sie?

Die Strafverfolgungsbehörde durchsucht Ihre Wohnung oder hat Ihr Vermögen beschlagnahmt?

Diese Situationen sind ungewohnt und wirken bedrohlich. Der Beschuldigte hat das Recht jederzeit einen Verteidiger zu Rate zu ziehen. Von diesem Recht sollte unbedingt so schnell wie möglich Gebrauch gemacht werden, da häufig schon in der ersten Vernehmung die Weichen für das weitere Verfahren gestellt werden. Bis zum Eintreffen des Verteidigers empfiehlt es sich deshalb unbedingt zum Tatvorwurf zu schweigen.

Visumsverfahren

Wie holt man einen Familienangehörigen in die Bundesrepublik? Die Regelungen über die Visumserteilung sind in den letzten Jahren immer wieder verschärft worden. Die Auskünfte, die die Antragsteller von den deutschen Konsulaten erhalten, sind meist dementsprechend entmutigend.

Auch heute gibt es aber noch Möglichkeiten, den Familiennachzug – auch gegen den Wunsch der Konsulate – durchzusetzen. Manchmal hilft allerdings nur das Gericht.

Aufenthaltsrecht

Sie befinden sich bereits in Deutschland, aber Ihr Aufenthaltsrecht oder das eines Angehörigen ist noch nicht gesichert? Insgesamt haben sich in den letzten Jahren die meisten Regelungen verschärft. Auch wenn die Ausländerbehörde oder das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge den Antrag erst einmal abgelehnt haben, können wir für den Einzelfall meist eine Lösung finden.

Einbürgerung

Sie möchten deutscher Staatsbürger werden? Wir bereiten mit Ihnen gemeinsam den Einbürgerungsantrag vor und unterstützen Sie im Umgang mit der Einbürgerungsbehörde.

Asylverfahren

Sie oder ein Angehöriger haben Asyl beantragt? Asylsuchende sind nicht rechtlos. Wir helfen Ihnen bei der Vorbereitung auf die Anhörung und sorgen dafür, dass Sie Ihre Asylgründe umfassend vortragen können. Bei einer Ablehnung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, beraten wir Sie über die Erfolgsaussichten einer Klage und vertreten Sie gegebenenfalls vor dem Verwaltungsgericht.